EINSÄTZE

Monat:
// Freilaufende Kälber auf der Staatsstraße gemeldet 16.09.2017 // 23:44 Uhr
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Leobendorf - ST 2103
Einsatzleiter: 1. Kdt. Kitzberger
Fahrzeuge: ELW Laufen 12/1, LF8 Leobendorf 43/1
zusätzlich alarmiert: FF Petting
linie
Kurz vor Mitternacht am Samstag wurde er Löschzug Leobendorf zu einer Hilfeleistung an die Staatsstraße 2103 alarmiert. Ein Anrufer meldete mehrere frei laufende Kälber auf der Staatsstraße. Den genauen Ort konnte der Anrufer jedoch nicht benennen. Auch sonst konnte man sich in der Nacht nur schlecht orientieren, da der aufgezogene Nebel teilweise nur Sichtweiten von unter 100m zuließ.

Auch die Kollegen der Feuerwehr Petting waren vor Ort, da sie bei einer Sicherheitswache in Schönram bereits in der Nähe des Einsatzortes waren. Auch nach längerer Suche konnten keine Tiere ausgemacht werden. Vermutlich dürfte der Anrufer eine Gruppe von Kälbern in einem eingezäunten Feld direkt neben der Staatsstraße gemeint haben. Durch den Nebel könnte es so ausgesehen haben, dass die Kälber frei herumlaufen würden.

Die Einsatzkräfte aus Laufen und Leobendorf konnten nach ca. einer Stunde wieder im Feuerwehrhaus einrücken.
 
Autor: Feuerwehr Laufen
© 2017 Freiw. Feuerwehr Stadt Laufen | Impressum | Kontakt