Berichte

Vereinsvorstand bei Neuwahlen bestätigt
// Vereinsvorstand bei Neuwahlen bestätigt 21.03.2019
Am 15. März fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Laufen im neuen Feuerwehrhaus statt. Dazu durfte der 1. Vorsitzende neben zahlreichen Feuerwehrmitgliedern auch die Stadt Laufen mit Bürgermeister Hans Feil an der Spitze einiger Stadträte begrüßen. Die Kreisbrandinspektion war durch den zuständigen Kreisbrandmeister Michael Brandl vertreten. Außerdem waren auch Vertreter der Nachbarfeuerwehr Oberndorf und anderer Hilfsorganisationen wie der Wasserwacht, dem Rotes Kreuz oder der Polizei vor Ort.

In seinem Bericht zählte der 1. Kommandant nach einigen spektakulären Impressionen über das vergangene Einsatzgeschehen die erbrachten Stunden auf. Bei Übungen leisteten die „Feuerwehrler“ rund 3000, bei Einsätzen rund 1500 Stunden. Hervorzuheben ist hierbei, dass diese gesamt 4500 Stunden ausschließlich ehrenamtlich und damit unentgeltlich für das Allgemeinwohl entstanden sind. Herbert Kitzberger nutze auch die Gelegenheit, sich mit einigen emotionalen Worten bei dem scheidenden stellvertretenden Kommandanten Patrick Reimann für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren zu Bedanken. Mit Worten könne man dessen erbrachte Leistung, auch im Hinblick auf den Neubau, nicht beschreiben.
Erfreulicher weiße konnten fünf neue Jugendfeuerwehrleute per Handschlag in der Feuerwehr aufgenommen werden. Zum Feuerwehrmann wurde Maximilian Mosinger und Benedikt Huber ernannt.

Auch die Jugendfeuerwehr leistet mit 1600 Stunden Jugendarbeit eine immense Leistung. Dazu zählten Übungen, Wissenstests, das Bayrische Jugendleistungsabzeichen und die modulare Truppausbildung, welche das Fundament für die zukünftige Arbeit in der Feuerwehr bildet. Am Ende seines Berichts bedankte sich der 1. Jugendwart Andreas Herner bei seinen vielen Helfern, die ihn tatkräftig unterstützen und ihm zur Seite stehen.

Im Anschluss daran berichtete Florian Brandl über das vergangene Vereinsjahr. Bei einem leichten Zuwachs verzeichnet der Feuerwehverein aktuell 320 Mitglieder, davon 70 Aktive am Standort Laufen. Die Höhepunkte bildeten neben Vereinsausflügen und Teilnamen an sportlichen Wettkämpfen das Festwochenende Ende April zur Einweihung des neuen Gerätehauses und das bereits zum fünften Mal erfolgreich durchgeführte „Beach on Fire“. Die zahlreichen hohen Ausgaben des Vereins im Zuge des Neubaus im vergangenen Jahr, wurden mittlerweile durch Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen wieder ausgleichen. Aufgrund der soliden Finanzlage konnte erst kürzlich ein Gabelstapler beschafft und der Feuerwehr zur Verfügung gestellt werden, so der 1. Vorsitzende.

Dies bekräftigte auch der 1. Kassier Korbinian Adler in seinem Bericht und nannte dabei die Einnahmen, Ausgaben und den daraus entstandenen Überschuss im vergangenen Jahr. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung und empfohlen die Entlastung der Vorstandschaft, welche so auch durch die Versammlung einstimmig beschlossen wurde.

Bei den nun durchgeführten Neuwahlen der Vorstandschaft wurde diese einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Einzige Neuerung ist der neue 1. Schriftführer Patrick Reimann, der den langjährigen und nun scheidenden Berthold Schmidt ersetzt. Ebenso in den verdienten Ruhestand wurde der ehemalige stellvertretende Kassier Richard Puffer verabschiedet. Allen drei wurde im Anschluss durch Florian Brandl für das hervorragende und vorbildliche Engagement im Verein die Ehrennadel der Feuerwehr Laufen verliehen.

In den abschließenden Grußworten bedankten sich die zu anfangs genannten Ehrengäste für die reibungslose Zusammenarbeit und bescheinigten der Feuerwehr Laufen einen vorbildlichen Ausbildungsstand.
 
Autor: Florian Brandl Fotos:  Feuerwehr Laufen (26 Bilder)
Atemschutzgeräteträger stellen sich jährlichem Belastungstest
// Atemschutzgeräteträger stellen sich jährlichem Belastungstest 11.03.2019
Die jährlichen Übungen für die Atemschutzgeräteträger erfordern jedes Jahr viel Zeit und Planung des Ausbilder Teams. Für die diesjährigen Übungen, die im Februar stattfanden, hatten sich die Ausbilder wieder einiges einfallen lassen.

Zu Beginn musste jeder Geräteträger eine Belastungsübung durchführen, die aus mehreren einzelnen Übungen bestand. Sobald die Feuerwehrmänner in voller Montur ausgerüstet waren, ging es zuerst zum Aufwärmen auf das Ergometer und den Crosstrainer. Anschließend musste ein selbst gebauter Hindernissparkur durchquert werden und den Abschluss bildete das Treppensteigen auf dem 12 Meter hohen Übungsturm.

Nach jeder Belastungsübung wurde auch eine Einsatzübung durchgeführt. Übungsobjekt war das alte Technikgebäude am ehemaligen Klärwerk an der Salzach. Hier wurde der Standard Aufbau bei einem Zimmerbrand mit Personenrettung geübt.

Vielen Dank an alle Ausbilder für die Vorbereitung und Durchführung der Atemschutzübungen !!
 
Autor: Patrick Reimann Fotos:  Feuerwehr Laufen (25 Bilder)
Erfolgreicher dritter Platz beim Fußballturnier in Oberndorf
// Erfolgreicher dritter Platz beim Fußballturnier in Oberndorf 06.03.2019
Auch in diesem Jahr stellte die Freiwillige Feuerwehr aus Laufen eine schlagkräftige Truppe für das Fußballturnier der Kameraden aus Oberndorf. In einem Modus mit Gruppen-und K.O.-Phase konnte man das Podest erklimmen.

In der ersten Begegnung wartete mit den Kameraden der Nachbarwehr aus Göming gleich der Titelverteidiger auf die Mannschaft aus Laufen. Die Begegnung entschied die Mannschaft aus Göming mit 3:0 für sich. Die Niederlage schadete jedoch der Motivation nicht im Geringsten, schließlich brachte man mit den Torschützenkönigen der beiden vergangenen Jahre ein vielversprechendes Sturmduo an den Start.

In der nächsten Partie hieß der Gegner dann Wals-Viehhausen, der mit einer jungen und spielfreudigen Mannschaft an den Start ging. Die Mannschaft aus Wals-Viehhausen setzte sich klar mit 6:1 durch. Nach kurzer Analysephase, in der man etwas an den Rädchen in der Aufstellung gedreht hatte,setzte man sich aus Laufener Sicht mit 2:1 gegen die Feuerwehr Bruderhof durch.

Mit gestärktem Selbstbewusstsein ging man voller Zuversicht in die Partie gegen die Kameraden aus Anthering. Man geriet bereits früh mit 0:2 in Rückstand, jedoch konnte man kurz vor Ende der Partie noch einen Punkt (2:2) erringen.Das finale Spiel der Gruppenphase hieß dann Oberndorf gegen Laufen. In dem prestigeträchtigen Spiel konnten sich die Kameraden aus Oberndorf gegen den „großen Bruder“ aus Laufen durchsetzen. Lächelnd kommentierten die Kameraden ihren Sieg nach dem Spiel mit: „Endlich moi wieder!“

Nach kurzer Auswertung durch die Turnierleitung wurden die Halbfinals verkündet, mit 4 Punkten hatte sich die Laufener Mannschaft ein Halbfinalticket gesichert. Gegner hier hieß abermals Göming. Im zweiten Aufeinandertreffen musste man sich dem Titelverteidiger knapp geschlagen geben (0:1). Die gute spielerische Leistung aus diesem Spiel nahm man nun mit in das „kleine Finale“um Platz drei.

Der Gegner Wals-Viehhausen, gegen den man in der Gruppenphase noch eine 6:1 Klatsche hinnehmen musste, fand nun seinen Meister in Form der Feuerwehr Laufen.

Mit dem Siegtreffer, Kaliber Traumtor, sicherte man sich den 3. Platz auf demTableau.

Im Finale setzte sich die Mannschaft der Feuerwehr Göming mit 1:0 gegen Kameraden aus Anthering durch und untermauerte die Favoritenstellung. Ein Blick auf die Endplatzierungen bestätigt auch in diesem Jahr wieder die guten Leistungen, die man auch in den Vorjahren an den Tag legen konnte.

Die Feuerwehr Laufen bedankt sich bei den Kameraden für die hervorragende Ausrichtung des Turniers und den fairen Turnierverlauf. Wir gratulieren dem Turniersieger der Nachbarwehr aus Göming!
 
Autor: Sebastian Ortwein Fotos:  Feuerwehr Oberndorf (7 Bilder)
© 2019 Freiw. Feuerwehr Stadt Laufen | Impressum | Datenschutz| Kontakt
Diese Website nutzt Cookies
Ok