Berichte

Informationen zum Coronavirus / Covid-19
// Informationen zum Coronavirus / Covid-19 30.05.2020
Das Coronavirus beeinträchtigt nicht nur das allgemeine Leben aller Menschen, auch für die Hilfsorganisationen stellt die Situation eine besondere Herausforderung dar. Um die weitere Einsatzbereitschaft zu gewährleisten, wurden innerhalb der Feuerwehr Laufen und Leobendorf verschieden Anordnungen erlassen, interne Abläufe angepasst und Schutzmaßnahmen ausgeweitet. Auch wenn der Übungsbetrieb und alle weiteren Ausbildungsveranstaltungen als Vorsichtsmaßnahme im Moment nicht durchgeführt werden, ist die Feuerwehr Laufen durch ihre regelmäßigen Übungen und Fortbildungen das ganze Jahr über bestens für alle Aufgaben geschult.

Wo Bürger offizielle und gesicherte Informationen zum Thema rund um das Coronavirus erhalten, möchten wir auf der folgenden Seite möglichst übersichtlich darstellen.


// Welche Einschränkungen / Anordnungen gelten derzeit für Bayern ?

Fünfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 29. Mai 2020 - Gültig von 30. Mai bis 14. Juni 2020
Fünfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (5. BayIfSMV)




Quelle: Bayerische Staatsregierung


// Wo bekomme ich aktuelle Informationen zum Coronavirus / Covid-19 ?

Bayerisches Staatsministerium

Offizielle Informationen des Freistaates über Verordnungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.

www.bayern.de
Landratsamt Berchtesgadener Land

Aktuelle Meldungen des Landratsamtes Berchtesgadener Land zur Lage im Landkreis sowie Kontaktinformationen für Bürger.

www.lra-bgl.de
Stadt Laufen

Bekanntmachungen und Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus für alle Bürger der Stadt Laufen.

www.stadtlaufen.de
Robert Koch Institut

Informationen zur Risikoeinschätzung und offiziellen Fallzahlen der Corona Pandemie in Deutschland.

www.rki.de
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19.

www.infektionsschutz.de
Landesfeuerwehrverband Bayern

Allgemeine Hinweise des Landesfeuerwehrverband für Einsatzkräfte der Feuerwehren in Bayern.

www.lfv-bayern.de


// An wen kann ich mich bei Fragen rund um Corona wenden ?

Bei allgemeinen Fragen zum Corona-Geschehen steht die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr unter Telefon +49 89 122 220 zur Verfügung.

Medizinische Fragen zum Coronavirus beantwortet die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter Telefon +49 9131 6808 5101.

Bürgerinnen und Bürger mit einschlägigen Symptomen, die ihren Hausarzt außerhalb der Öffnungszeiten oder telefonisch nicht erreichen, können sich an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden: Telefon 116117

Viele weiteren Antworten rund um den Patientenservice sind auch auf der offiziellen Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) erhältlich.

Fragen zum Grenzübertritt nach Österreich sind an die Bundespolizei-Inspektion Freilassing unter +49 8654 77060 zu richten.

Für weitere Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landratsamt Berchtesgadener Land unter +49 8651 7730 zur Verfügung.

Hausarzt erster Ansprechpartner bei Krankheits-Symptomen


Aufgrund vielfacher Telefonanrufe beim Bürgertelefon weist das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land darauf hin, dass erster Ansprechpartner für mögliche Krankheitsbilder und mögliche Symptome einer Coronavirus-Infektion nicht das Gesundheitsamt, sondern der eigene Hausarzt ist. Dieser kann auch telefonisch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für eine Dauer von 14 Tagen ausstellen. Eine häusliche Quarantäne wird vom Gesundheitsamt angeordnet.

Weiter Informationen finden Sie unter www.lra-bgl.de

Quelle: Landratsamt Berchtesgadener Land


// Wie verhalte ich mich richtig ?

Privates Umfeld und Familienleben
  • Bleiben Sie, so oft es geht, zu Hause. Vermeiden Sie insbesondere die persönlichen Begegnungen mit älteren oder chronisch kranken Menschen zu deren Schutz. Nutzen Sie stattdessen vermehrt die Kommunikation per Telefon, E-Mail, Chats, etc.
  • Beachten Sie bestehende Besuchsregelungen für Krankenhäuser und sonstige Pflegeeinrichtungen.
  • Lüften Sie alle Aufenthaltsräume regelmäßig und vermeiden Sie Berührungen wie z. B. Händeschütteln oder Umarmungen.
  • Wenn eine Person in Ihrem Haushalt erkrankt ist, sorgen Sie nach Möglichkeit für eine räumliche Trennung und genügend Abstand zu den übrigen im Haushalt lebenden Personen.
  • Gehen Sie möglichst selten einkaufen und vor allem dann, wenn die Geschäfte weniger voll sind. Halten Sie bitte auch in den Geschäften den aktuell gebotenen Abstand zu anderen Personen ein. Alternativ bietet sich auch die Nutzung von Abhol- und Lieferservices an.
  • Wenn Sie zum Spazierengehen oder Sporttreiben (z. B. Joggen) nach draußen gehen, bewegen Sie sich maximal mit einer weiteren Person. Wahren Sie auch hier strikt die Abstandsregel.
  • Helfen Sie denen, die Hilfe benötigen! Versorgen Sie ältere, chronisch kranke Angehörige oder Nachbarn und alleinstehende und hilfsbedürftige Menschen mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs. Betreten Sie nicht die Wohnung, sondern übergeben Sie Einkäufe an der Tür bzw. stellen Sie diese dort ab.
  • Organisieren bzw. besuchen Sie keine privaten Treffen, ob bei sich oder bei anderen zu Hause (z. B. Geburtstagsfeiern, Spielverabredungen für Kinder, oder Filmabende). Diese Freizeitbeschäftigungen können aktuell nur mit den im Haushalt lebenden Personen durchgeführt werden. Nur so kann das Ziel, die Ansteckungen einzudämmen, auch gelingen.
  • Scheuen Sie sich nicht, bei Bedarf auch telefonische Angebote wie die Telefonseelsorge oder andere Krisendienste zu nutzen.
  • Vielerorts sind Hotlines eingerichtet worden, um telefonische Beratungen zu Fragen rund um das familiäre Zusammenleben anbieten zu können.

    Informieren Sie sich hierzu auf der Internetseite Ihrer Gemeinde bzw. Ihrer Stadt.

Öffentliche Verkehrsmittel und Reisen
  • Nutzen Sie, wenn möglich, keine öffentlichen Verkehrsmittel, sondern bevorzugen Sie das Fahrrad, gehen Sie zu Fuß oder fahren mit dem eigenen Auto.
  • Falls Sie auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind, müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dies wird in allen Bundesländern Pflicht. Weitere Hinweise zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen finde Sie im Merkblatt.
  • Verzichten Sie möglichst auf Reisen – auch innerhalb Deutschlands.

Öffentliches Leben
  • Halten Sie sich im öffentlichen Raum maximal im Kreis der Angehörigen Ihres eigenen Hausstands oder mit Personen eines weiteren Haushalts auf.
  • Meiden Sie Menschenansammlungen und beachten Sie die vorgegebenen Abstandsregeln von mindestens 1,5 Meter.
  • Besuchen Sie öffentliche Einrichtungen nur, soweit es unbedingt erforderlich ist, wie z. B. Ämter, Verwaltungen und Behörden. Viele Einrichtungen bieten aktuell die telefonische Bearbeitung von Anliegen an.
  • Bitte informieren Sie sich auch zu möglichen regionalen bzw. lokalen Maßnahmen, die zu beachten sind.
Weiter Informationen zum richtigen Verhalten im Berufsumfeld oder für Chronisch Kranke Menschen finden Sie neben anderen wichtigen Themen unter www.infektionsschutz.de

Quelle: BZgA - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


Virusinfektion - Hygiene schützt !


Die 10 wichtigsten Hygienetipps
 
Autor: Patrick Reimann Fotos:  CDC Alissa Eckert (Titelbild) (1 Bilder)
Laufband Challenge der Feuerwehr Laufen – 1.780 km in 6 Wochen!
// Laufband Challenge der Feuerwehr Laufen – 1.780 km in 6 Wochen! 03.02.2020
Neben dem theoretischen Wissen und dem in der Praxis erlernten, sicheren Umgang mit den zahlreichen Gerätschaften, zählt auch die körperliche Fitness zu den Voraussetzungen, um für die oft sehr fordernden Einsätze gerüstet zu sein.
Aus diesem Grund stellt der Feuerwehrverein den Mitgliedern seit Dezember 2019 Sportgeräte zur Verfügung, die der Verbesserung von Kraft und Ausdauer dienen.

Um einen Anreiz zu setzen, wurde die Laufband Challenge ins Leben gerufen, bei der die Teilnehmer innerhalb 6 Wochen am Laufband Kilometer sammelten. Dabei konnten die besten Fünf bis zum Stichtag insgesamt 1.780 km erreichten und sich somit Karten für das DFB Pokal Spiel FC Bayern gegen den TSV Hoffenheim in der Alianzarena sichern.

Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich!

Foto (von links):
Patrick Reimann, Thomas Hauptmann, Florian Brandl, Stefan Haberlander, Peter Dietrich, Michael Höglauer
 
Autor: Florian Brandl Fotos:  Feuerwehr Laufen (3 Bilder)
© 2020 Freiw. Feuerwehr Stadt Laufen | Impressum | Datenschutz | Kontakt
Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mehr zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung