EINSÄTZE

Monat:
Verkehrsunfall auf der B20 Höhe Letten
// Verkehrsunfall auf der B20 Höhe Letten 16.04.2018 // 13:53 Uhr
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Laufen - Letten
Einsatzleiter: 1. Kdt. Kitzberger
Fahrzeuge: ELW Laufen 12/1, TLF Laufen 20/1, LKW Laufen 55/1, MLF Laufen 47/1
zusätzlich alarmiert: Rettungsdienst, Polizei, Straßenmeisterei
linie
Am gestrigen Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Laufen mit dem Stichwort „THL 1 – VU mit PKW“ zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B20 kurz vor Letten alarmiert.

Ein Transporter geriet auf die andere Spur und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, welches sich daraufhin überschlug. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die B20 wurde durch die Feuerwehr zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung für etwa 2 Stunden komplett beziehungsweise halbseitig gesperrt. Insgesamt waren 19 Feuerwehrler mit 4 Fahrzeugen im Einsatz.


Polizeibericht:

Auf der B20 ist ein 77-Jähriger mit seinem Transporter auf die Gegenfahrbahn geraten, ein Autofahrer konnte zum Glück noch knapp ausweichen. Ein 27-Jähriger wurde frontal erfasst:

Am Montag, 16. April, gegen 14 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der B20, am nördlichen Ortsausgang von Laufen, bei Letten. Ein 77-jähriger Österreicher befuhr mit einem Kleintransporter die B20 in Richtung Tittmoning.

Aus unbekannter Ursache geriet er mit dem Fahrzeug immer weiter auf die linke Fahrbahnseite. Ein entgegenkommender 31-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Altötting wich mit seinem Wagen nach rechts in den Grünstreifen zwischen Straße und Radweg aus und konnte so an dem Kleintransporter vorbei fahren.

Ein nachfolgender 27-jähriger Laufener wich mit seinem Firmenwagen nach links auf die Gegenfahrbahn aus, um an dem Kleintransporter vorbei zu fahren. In dem Moment, als er auf der Gegenfahrbahn fuhr, lenkte der Österreicher seinen Kleintransporter wieder auf die rechte Fahrbahnseite zurück und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Auto des Laufeners zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der Transporter um 180 Grad gedreht und blieb entgegen der vorherigen Fahrtrichtung stehen. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurden die Fahrer des Fahrzeuges und des Kleintransporters schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst sowie dem Hubschrauber Christoph 14 in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

An den Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Zur Bergung der Verletzten, Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Laufen mit 30 Aktiven im Einsatz. Die B20 war für die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen gut zwei Stunden voll beziehungsweise halbseitig gesperrt.
 
Autor: Feuerwehr Laufen / Polizei Laufen Fotos:  Feuerwehr Laufen (14 Bilder)
© 2018 Freiw. Feuerwehr Stadt Laufen | Impressum | Kontakt
Diese Website nutzt Cookies
Ok