Berichte

Freundschaftsspiel Oberndorf gegen Laufen
// Freundschaftsspiel Oberndorf gegen Laufen 14.08.2019
Das Freundschaftsspiel der beiden Patenfeuerwehren Oberndorf und Laufen, ist eigentlich eine sichere Bank für die Hobby Fußballer aus Laufen. Die Entscheidung beim Spiel am Samstag, viel allerdings denkbar knapp nach einem 7 Meter Schießen.

Einmal im Jahr treffen sich die beiden Feuerwehren, um bei einem Fußballspiel gegeneinander anzutreten. Gespielt werden zwei Halbzeiten mit jeweils 30 Minuten auf dem Kleinfeld mit sechs Feldspielern und einem Torwart, meist abwechselnd in Laufen und Oberndorf. Dabei geht es um das kameradschaftliche miteinander, den Spaß und natürlich, um die Ehre den Wanderpokal für ein Jahr zu sich nachhause ins Feuerwehrgerätehaus zu holen.

War die Feuerwehr Laufen bei den Spielen in den letzten Jahren ihren Oberndorfer Kollegen meist deutlich überlegen, war es heuer nur ein knapper Sieg. In der ersten Spielhälfte gingen zuerst die Laufner in Führung, danach begann die Aufholjagd. Die Oberndorfer glichen zum 1:1 aus, es folgte das 2:1 für Laufen gefolgt vom erneuten Ausgleich der Feuerwehr Oberndorf.

Der Endstand lautete nach zwei Halbzeiten und 60 Minuten Spielzeit 3:3. Beim Abschließenden 7 Meter hatten die Laufner dann doch wieder das Glück auf ihrer Seite und konnten das Freundschaftsspiel für sich entscheiden. Das wichtigste aber, es wurde fair gespielt und es kam zu keinen großen Verletzungen.

Anschließend ließ man das Freundschaftsspiel beim gemütlichen Teil ausklingen, die Feuerwehr Oberndorf lud die Feuerwehr Laufen zum Flussfest nach Oberndorf zum Schopperstadl ein.

Die Feuerwehr Laufen bedankt sich bei der Feuerwehr Oberndorf für die Einladung zum Flussfest und beim SV Laufen für die zur Verfügungstellung des Fußballplatzes !!
 
Autor: Patrick Reimann Fotos:  Feuerwehr Laufen (41 Bilder)
Beach on Fire - Geile Stimmung trotz Regenpause
// Beach on Fire - Geile Stimmung trotz Regenpause 20.07.2019
30 Grad, gut gelaunte Leute und eine einzigartige Party Location sind für die Beach Party der Feuerwehr Laufen in jedem Sommer garantiert. Das Wetter spielte uns in diesem Jahr einen kleinen Streich, wovon sich die feierwütigen Besucher aus Laufen und Umgebung allerdings nicht die Laune verderben liesen.

Die sechste Ausgabe von „Beach on Fire“ stand ganz im Zeichen von Fluch der Karibik. Die Piraten hatten bereits an den Tagen davor das Feuerwehrgelände geentert und ihre Fahne gehisst. Ein riesiges Piratenschiff bildete in diesem Jahr die Bühne und damit das Zentrum der Feier. Wasser und Sandstrand gehörten natürlich auch wieder mit zum Programm und durften nicht fehlen.

Selbst als gegen 23 Uhr ein Gewitter über das Stadtgebiet zog blieben die Besucher weiterhin auf der Beach Party. Glücklicherweise dauerte das Gewitter nur wenige Minuten und die Temperaturen blieben trotz Regen angenehm warm. Während des Gewitters machten unsere DJ’s eine kurze Pause und die extra für solche Fälle freigehaltene Fahrzeughall war der Unterschlupf für alle die nicht nass werden wollten. Was allerdings einige nicht davon abhielt weiter Open Air zu feiern und in den Pool zu springen, nass war man da eh schon !

Das DJ Duo Danny Twice heizte nach der kurzen Pause den Leuten wieder ordentlich ein. Spätestens bei Flammenwerfern und Bühnenfeuerwerk, die auf dem Deck des Beach on Fire Piratenschiffs angebracht war, konnten sich auch die letzten Besucher nicht mehr stillhalten und tanzten bis nach Mitternacht.

Auch heuer blieb die Veranstaltung wieder ohne nennesswerte Vorkommnisse. Das eingenommene Geld des Feuerwehrvereins kommt der aktiven Feuerwehr zu Gute, unter anderem zur Beschaffung von Ausrüstung für den aktiven Dienst.

Vielen Dank an die Festl Fotos von EABildwerk !!
 
Autor: Patrick Reimann Fotos:  Feuerwehr Laufen / EA Bildwerk (99 Bilder)
Vereinausflug zum Dreiländereck an den Bodensee
// Vereinausflug zum Dreiländereck an den Bodensee 08.06.2019
- 09.06.2019
Das Ziel des Vereinsausflugs am Pfingstwochenende führte die Mitglieder der Feuerwehr Laufen in die Urlaubsregion zum Dreiländereck an den Bodensee. Angeschlossen haben sich bei diesem Ausflug die Kameraden der Feuerwehr Laufen an der Birs in der Schweiz.

Für die beiden Partnerfeuerwehren stand ein interessantes Programm an der Bodensee Region mit Zentrum Friedrichshafen auf dem Plan. Die Stadt ist für ihre bedeutende Rolle in der Luftfahrtgeschichte bekannt, die im Zepelinmuseum dargestellt wird.

Neben dem Besuch im Zepelinmuseum und der Besichtigung eines Hopfenanbaugebietes, stand allerdings das kameradschaftliche Miteinander der beiden Feuerwehren im Mittelpunkt. Bereits seit 2005 besuchen sich die beiden Feuerwehren abwechselnd in der Schweiz und in Bayern. Um für Abwechslung zu sorgen, traf man sich diese mal genau in der Mitte.

Für alle Teilnehmer waren es wieder lustige Tage zusammen (wie die Fotos zeigen :-)
Eine Fortsetzung ist auf jeden Fall eingeplant !
 
Autor: Patrick Reimann Fotos:  Feuerwehr Laufen (29 Bilder)
Familienfest der Feuerwehr Laufen
// Familienfest der Feuerwehr Laufen 25.05.2019
Das Familienfest am letzten Mai Wochenende lockte viele Besucher zum Feuerwehrhaus der Laufener Wehr, wo das Wetter nicht besser hätte sein können bei angenehmen 24 Grad. Viele Familien ließen sich das Kinderprogramm und die Schauübungen der Feuerwehrler nicht entgehen.

Zu Beginn zeigte die Jugendfeuerwehr den Stand ihrer Ausbildung bei einem Löschangriff und einer Personenrettung über die Steckleiter. Anschließend wurde ein Fettbrand in einer Küche simuliert und aufgezeigt wie man einen solchen Brand richtig löscht. Und was passiert, wenn Wasser zum Löschen eines Fettbrandes verwendet wird.

Neben dem immer beliebten Drehleiterfahrten und der Hüpfburg, waren in diesem Jahr auch zwei neue Mitmach-Aktionen dabei. Bei einer Feuerwehrolympiade konnten die Kinder ihr Geschick beweisen. Die Erwachsenen konnten im Selbstversuch testen wie es ist als Atemschutzgeräteträger in einem verrauchten Raum nach Personen zu suchen. Unter Anleitung erfahrener Feuerwehrmänner durchsuchten die Besucher ein verrauchtes Zelt mit der Wärmebildkamera, in dem ein kleiner Übungsparkour aufgebaut war.

Wer sich zwischendurch stärken wollte konnte das bei dem bewährten Küchenteam der Feuerwehr Laufen machen.
 
Autor: Patrick Reimann Fotos:  Feuerwehr Laufen (43 Bilder)
Vereinsvorstand bei Neuwahlen bestätigt
// Vereinsvorstand bei Neuwahlen bestätigt 21.03.2019
Am 15. März fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Laufen im neuen Feuerwehrhaus statt. Dazu durfte der 1. Vorsitzende neben zahlreichen Feuerwehrmitgliedern auch die Stadt Laufen mit Bürgermeister Hans Feil an der Spitze einiger Stadträte begrüßen. Die Kreisbrandinspektion war durch den zuständigen Kreisbrandmeister Michael Brandl vertreten. Außerdem waren auch Vertreter der Nachbarfeuerwehr Oberndorf und anderer Hilfsorganisationen wie der Wasserwacht, dem Rotes Kreuz oder der Polizei vor Ort.

In seinem Bericht zählte der 1. Kommandant nach einigen spektakulären Impressionen über das vergangene Einsatzgeschehen die erbrachten Stunden auf. Bei Übungen leisteten die „Feuerwehrler“ rund 3000, bei Einsätzen rund 1500 Stunden. Hervorzuheben ist hierbei, dass diese gesamt 4500 Stunden ausschließlich ehrenamtlich und damit unentgeltlich für das Allgemeinwohl entstanden sind. Herbert Kitzberger nutze auch die Gelegenheit, sich mit einigen emotionalen Worten bei dem scheidenden stellvertretenden Kommandanten Patrick Reimann für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren zu Bedanken. Mit Worten könne man dessen erbrachte Leistung, auch im Hinblick auf den Neubau, nicht beschreiben.
Erfreulicher weiße konnten fünf neue Jugendfeuerwehrleute per Handschlag in der Feuerwehr aufgenommen werden. Zum Feuerwehrmann wurde Maximilian Mosinger und Benedikt Huber ernannt.

Auch die Jugendfeuerwehr leistet mit 1600 Stunden Jugendarbeit eine immense Leistung. Dazu zählten Übungen, Wissenstests, das Bayrische Jugendleistungsabzeichen und die modulare Truppausbildung, welche das Fundament für die zukünftige Arbeit in der Feuerwehr bildet. Am Ende seines Berichts bedankte sich der 1. Jugendwart Andreas Herner bei seinen vielen Helfern, die ihn tatkräftig unterstützen und ihm zur Seite stehen.

Im Anschluss daran berichtete Florian Brandl über das vergangene Vereinsjahr. Bei einem leichten Zuwachs verzeichnet der Feuerwehverein aktuell 320 Mitglieder, davon 70 Aktive am Standort Laufen. Die Höhepunkte bildeten neben Vereinsausflügen und Teilnamen an sportlichen Wettkämpfen das Festwochenende Ende April zur Einweihung des neuen Gerätehauses und das bereits zum fünften Mal erfolgreich durchgeführte „Beach on Fire“. Die zahlreichen hohen Ausgaben des Vereins im Zuge des Neubaus im vergangenen Jahr, wurden mittlerweile durch Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen wieder ausgleichen. Aufgrund der soliden Finanzlage konnte erst kürzlich ein Gabelstapler beschafft und der Feuerwehr zur Verfügung gestellt werden, so der 1. Vorsitzende.

Dies bekräftigte auch der 1. Kassier Korbinian Adler in seinem Bericht und nannte dabei die Einnahmen, Ausgaben und den daraus entstandenen Überschuss im vergangenen Jahr. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung und empfohlen die Entlastung der Vorstandschaft, welche so auch durch die Versammlung einstimmig beschlossen wurde.

Bei den nun durchgeführten Neuwahlen der Vorstandschaft wurde diese einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Einzige Neuerung ist der neue 1. Schriftführer Patrick Reimann, der den langjährigen und nun scheidenden Berthold Schmidt ersetzt. Ebenso in den verdienten Ruhestand wurde der ehemalige stellvertretende Kassier Richard Puffer verabschiedet. Allen drei wurde im Anschluss durch Florian Brandl für das hervorragende und vorbildliche Engagement im Verein die Ehrennadel der Feuerwehr Laufen verliehen.

In den abschließenden Grußworten bedankten sich die zu anfangs genannten Ehrengäste für die reibungslose Zusammenarbeit und bescheinigten der Feuerwehr Laufen einen vorbildlichen Ausbildungsstand.
 
Autor: Florian Brandl Fotos:  Feuerwehr Laufen (26 Bilder)
© 2019 Freiw. Feuerwehr Stadt Laufen | Impressum | Datenschutz| Kontakt
Diese Website nutzt Cookies
Ok