EINSÄTZE

Monat:
Akku explodiert bei Aufladen in Wohnung
// Akku explodiert bei Aufladen in Wohnung 11.01.2020 // 09:51 Uhr
Einsatzart: Brand
Einsatzort: Laufen - Teisendorferstraße
Einsatzleiter: 1. Kdt. Kitzberger
Fahrzeuge: ELW Laufen 12/1, DLK Laufen 30/1, TLF Laufen 20/1, LF8 Leobendorf 43/1, MLF Laufen 47/1
zusätzlich alarmiert: Polizei, Rettungsdienst, Kreisbrandinspektion
linie
Alarmstufe B3 wurde für die Feuerwehr Laufen am Samstagvormittag von der Leitstelle in Traunstein ausgelöst. Grund war ein Akku einer Bohrmaschine, der beim Aufladen explodierte und in Brand geriet.

Der Besitzer einer nagelneuen Bohrmaschine wurde beim ersten Aufladen des Akkus böse überrascht. Er hatte den Akku zum Laden in das Ladegerät auf der Küche Arbeitsoberfläche abgestellt, wo der Akku dann plötzlich explodierte. Die
Bauteile des Akkus verteilten sich sogar bis in das angrenzende Schlafzimmer und landeten auf der Matratze des Bettes.

Der brennende Akku und das Ladegerät konnten schnell aus der Wohnung entfernt und somit weiter Brandgefahr ausgeschlossen werden. Durch die Chemische Reaktion, die durch die Explosion entstand und den anschließenden Brand kam es in der Wohnung zu einer starken Verrauchung.

Das große Problem dabei war der giftige Rauch, der beim Brand eines Lithium-Ionen-Akkus entsteht. So wurden die Bewohner des Hauses vorsichtshalber zur Untersuchung mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht. Auch die Einsatzkleidung der Atemschutzgeräteträger wurde sofort nach dem Einsatz dekontaminiert.

Warum der Akku explodierte ist nicht bekannt. Die Polizei Laufen übernahm die Aufnahme am Einsatzort.
 
Autor: Feuerwehr Laufen Fotos:  Feuerwehr Laufen (6 Bilder)
© 2020 Freiw. Feuerwehr Stadt Laufen | Impressum | Datenschutz| Kontakt
Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mehr zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung